Der Weltmeister ist nichts als eine Maske, die sich der Fußball aufsetzt

WM 2018

Frag Fred: Zwei Fachmänner bereden das Turnier

War eine schöne WM, oder? Trotz
des Ausscheidens der alten Herrscher
Brasilien, Deutschland und Spanien.
Oder gerade deshalb? „Das hat nichts damit
zu tun“, sagt Fred, „wir müssen aufhören,
den Fußball mit Gruppen oder Personen
zu identifizieren.“ Das heißt, dass nicht
Frankreich Weltmeister geworden ist, sondern
der Fußball sich die Franzosen ausgesucht
hat?
„Die Frage lautet: Wer oder was ist der
Fußball?“ Ein System, eine Idee, eine Deutung
der Welt? Die Engländer haben ihn erfunden.
„Aber er war immer schon da, nur
verborgen.“ Was immer er ist, er verleiht
jedem Teilnehmer eine Identität. „Identität?
Gibt’s die überhaupt?“ Fred vertieft das
Rätsel. „Er repräsentiert die Repräsentationen
der Welt. Den Nationalstolz der Kroaten,
das Geld der Engländer.“ Den heutigen
Wirtschaftsimperialismus der Deutschen.
Es gibt ihn also gar nicht, den Fußball?
Fred wirkt ärgerlich. Ein Zeichen, dass er
tief gräbt. „Naive Frage“, sagt er. „Fußball
ist ein Spiel, ein Schauspiel, ein performatives
Geschehen. Es gibt ihn, aber er ist
nicht sichtbar, nicht greifbar. Die Pseudopersonalisierung
DER FUSSBALL ist eine
Verlegenheitslösung.“
So kommen wir nicht weiter, sag ich.
„Nein“, Fred schüttelt den Kopf. „Er stiftet
keine Identität. Er wird bloß sichtbar,
wenn er als französisches oder kroatisches
Team auftritt.“
Das erinnert mich an Platons Höhlengleichnis.
„Richtig. Die Wirklichkeit ist als Schatten
sichtbar, den das Feuer an die Wand
wirft.“ Mir ist das zu kompliziert. Fred, mit
einem Hauch Ungeduld: „Der Fußball ist
der Schatten des Schattens an der Wand.
Und Frankreich ist lediglich eine Maske, die
er sich aufsetzt.“ Dadurch wird er immerhin
für uns Sterbliche sichtbar!
Was soll das überhaupt heißen? Alle
feiern, Frankreich ist Weltmeister. „Welt!
Meister! Der Fußball hat tausend Gesichter,
und jedes ist so wahr und falsch wie
das andere.“ Die Sichtbarkeit wird um den
Preis der Täuschung erkauft? „Lasst uns
den Fußball feiern. Er ist wahr, der Meister
jedoch ist immer ein falscher!“

Dieser Beitrag wurde unter Der Falter abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s