Wo die Gewerkschaft sich noch bewegt

Man kann zum ÖGB stehen wie man will, er macht zumindest im österreichischen Sport seine Sache nicht schlecht. Der Vorsitzende der mächtigsten Teilorganisation, Wolfgang Katzian von den Privatangestellten, führt als Präsident den Fußballmeister Austria Wien. Sein Rivale, der idealtypische Kapitalist Didi Mateschitz, wirtschaftet mit seinem Verein RB Salzburg vergleichsweise wie ein Lehrbub. Christian Meidlinger, der Vorsitzende der Gewerkschaft der Wiener Gemeindebediensteten, präsidiert den Österreichischen Schwimmverband und muss sich mit der verhaltensoriginellen Familie Jukic herumschlagen.

Die Vereinigung der Fußballer hat nach vielen Jahren des ins-Gewissen-reden bei neofeudalen bis ahnungslosen Klubpräsidenten und der Bundesliga einen Kollektivvertrag für Fußballer gebongt. Nun sorgt die VdF inmitten der medialen Ödnis vor dem Beginn der Bundesliga-Meisterschaft 2013/2014 für eine witzige kleine Story. Sie hat ihre Mitglieder, also die Fußballer, befragt, wie gut ihre Arbeitgeber ihren Pflichten nachkommen.

Hier die Aussendung der VdF im Original:

Die Tabelle der anderen Art: Oben hui, unten pfui

  • · Die tipp3-Bundesligaklubs überraschten positiv
  • · Die Erste-Liga-Vereine haben Defizite

Alle Jahre wieder und rechtzeitig zum Ligastart führt die Vereinigung der Fußballer eine (geheim gehaltene) Umfrage bei 3 Spielern jedes Liga-Klubs durch und klopft folgende Themen ab:

Pünktlichkeit bei der Auszahlung der Gehälter

Klarheit der Verträge

Lohnfortzahlung im Falle einer Verletzung

Informations-Austausch zwischen Management und der Mannschaft

Das Image des Klubs

Die medizinische Betreuung im Verein

Die Unterschiede in den Ergebnissen könnten größer nicht sein. Die Bundesliga-Vereine schnitten durchwegs gut ab. An der Spitze stehen, wie schon in der sportlichen Tabelle, die Austria und Salzburg, gefolgt von Rapid und Mattersburg. Bei der Austria wurde nur der medizinische Bereich nicht mit der höchsten Punktzahl bewertet, bei Salzburg war es der Informations-Austausch im Klub. Das Schlusslicht bildete die Admira.

Anders, nämlich weitaus schlechter, die Situation bei den Klubs der Erste Liga. Die Zahlen sind teilweise erschreckend und sollten zum Nachdenken anregen. Vor allem im unteren Drittel der besonderen Tabelle, wo Blau-Weiß Linz, Hartberg, die Vienna und der FC Lustenau alles andere wie ein Profiverein abschnitten. Leider spiegelt diese Tabelle die ohnehin schon bekannte Problematik der Liga wider.

VdF Vorsitzender Gernot Zirngast:“Besonders in der Heute für Morgen Liga zeigt sich, dass der sportliche Erfolg ohne ordentlicher wirtschaftlicher Basis nicht möglich ist. Alle Vereine, die um den Abstieg spielten, rittern auch in der Tabelle der anderen Art hinten mit. Einmal mehr fragt man sich, wer diese Liga in dieser Form noch braucht!“

Die Ergebnisse in Tabellenform:

 

 

 

 

 

  Frage 1: Frage 2: Frage 3: Frage 4: Frage 5: Frage 6: Gesamt:
1.SCR Altach 10 10 10 8 8 9 55
2.SV Scholz Grödig 10 10 9 9 7 9 54
2.SV Horn 10 9 8 9 9 9 54
4.SC Austria Lustenau 10 9 10 6 9 7 51
5.SKN St.Pölten 8 9 7 7 8 8 47
6.KSV 1919 9 7 9 7 6 8 46
7.FC Blau Weiß Linz 10 9 8 4 4 7 42
8.TSV Hartberg 6 8 8 6 5 8 41
9.First Vienna FC 1894 3 7 8 4 7 10 39
10.FC Lustenau 1907 2 7 7 3 2 4 25

 

 

 

  Frage 1: Frage 2: Frage 3: Frage 4: Frage 5: Frage 6: Gesamt:
1.FK Austria Wien 10 10 10 10 10 9 59
1.FC Red Bull Salzburg 10 10 10 9 10 10 59
3.SV Mattersburg 10 10 10 8 9 10 57
3.SK Rapid Wien 10 10 10 9 8 10 57
5.SV Josko Ried 10 10 8 10 10 8 56
6.FC Wacker Innsbruck 10 10 10 7 6 10 53
7.SC Wr. Neustadt 10 9 9 8 8 8 52
7.SK Sturm Graz 10 9 7 9 8 9 52
9.RZ Pellets WAC 9 9 9 7 9 4 47
10.FC Admira Wacker 8 9 7 7 6 8 45

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wo die Gewerkschaft sich noch bewegt

  1. werner schreibt:

    da kann nur einer/s helfen —
    Schröcksnadel darf also jetzt ein 20 Millionen Euro schweres Sonderbudget der Republik für die Sportler verteilen!

  2. frizzdog schreibt:

    „verhaltensoriginelle Familie Jukic“ … BRÜLL!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s